Produktprüfung mit Pelzkäfern

Fraßtests
Die Versuche zur Wirkung von imprägnierten Fasern oder Stoffen auf die Fraßtätigkeit von Larven des Pelzkäfers werden in kleinen, belüfteten Metalldosen durchgeführt. Als Futter erhalten die Larven die zu testenden Materialien. Zu Beginn des Versuchs wird das Gewicht der Larven ermittelt. Während des Versuchszeitraums von mindesten zwei Wochen werden die Metalldosen mit den Larven bei definierter Luftfeuchte und Temperatur im Dauerdunkel aufbewahrt. Am Versuchsende wird der Zustand der Larven (lebend, tot, moribund, verpuppt) festgehalten, von den noch lebenden Larven wird das Gewicht notiert. Zur Kontrolle der Vitalität der Larven wird ein interner Standard mit alternativem Futterangebot bei gleichen Versuchsbedingungen durchgeführt.

Pelzkäfer
Abb. 1: Larven des Pelzkäfers (Attagenus unicolor) auf Merinowolle (Futtersubstrat).

Pelzkäfer
Abb. 2: Pelzkäferlarve (Attagenus unicolor), Originalvergrößerung 100-fach. Quelle: eye of science