Forschungsprojekte zu krankheitsübertragenden Blattflöhen

Blattfloh
Abb. 1: Weibchen des Apfelblattsaugers
(Cacopsylla picta).
Quelle: Julius Kühn- Institut Dossenheim.

Die IS Insect Services GmbH ist Projektpartner von zwei Forschungsprojekten, die ein einfaches Monitoring und möglicherweise auch eine biologische Bekämpfung von krankheitsübertragenden Blattflöhen zum Ziel haben. Gefördert werden die Projekte von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE, Innovationsförderung, Deutsche Innovationspartnerschaft Agrar, Landwirtschaftliche Rentenbank) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Pflanzenkrankheiten, die durch Bakterien (Phytoplasmen) hervorgerufen werden, haben für die Landwirtschaft eine große Bedeutung. Die für den Obstbau wichtigsten Phytoplasmosen sind die Apfeltriebsucht (AP), der Birnenverfall (PD) und die Europäische Steinobstvergilbung (ESFY). Diese Krankheiten haben für den Erwerbsobstbau in Europa verheerende Folgen. Alleine die Apfeltriebsucht verursachte in Deutschland im Jahr 2001 Ernteausfälle in Höhe von etwa 25 Millionen Euro. Auch die beiden anderen Krankheiten verursachen große Schäden. Eine direkte Bekämpfung der Bakterien ist nicht möglich, zum Schutz der Pflanzen müssen die jeweiligen Überträger der Krankheiten bekämpft werden. Die Apfeltriebsucht wird in unseren Breiten vom Sommerapfelblattsauger (Cacopsylla picta) übertragen, der Birnenverfall wird dagegen von drei verschiedenen Birnblattsaugerarten (C. pyri, C. pyricola, C. pyrisuga) übertragen. Für die Verbreitung der Steinobstvergilbung ist ausschließlich der Pflaumenblattsauger (C. pruni) verantwortlich.

Ziel beider Vorhaben ist die Entwicklung neuer, innovativer biotechnischer Verfahren zur Überwachung und Bekämpfung der Vektoren. Diese Verfahren sollen für die Praxis nutzbar gemacht werden und somit dazu beitragen den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren. Der Schwerpunkt der Untersuchungen liegt dabei auf der chemischen Kommunikation zwischen den beteiligten Organsimen: den Obstbäumen, den Phytoplasmen und den Vektorinsekten.

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaftdip AgrarPT Innovations FörderungRentenbank